Logo Netzwerk Introvision

Achtsamkeit in der Physiotherapie?! Zur Integrierbarkeit von Introvision im 20-Minuten-Takt

alle pixabay l.n.r.: gantelya 2077966, Skeeze, geralt

„Viele Patienten haben eine negative und destruktive Grundstimmung, sind machmal sogar respektlos mir gegenüber. Das laugt mich echt aus. Damit dann nicht-wertend umgehen zu können ist Gold wert! Es hilft mir dabei, mich nicht als Animateurin zu fühlen und mich nicht aussaugen zu lassen.“

Diese Rückmeldung gab mir in einem Coaching eine Physiotherapeutin. Sie legte damals den Grundstein für diesen Online-Kurs.

Stress ist immer multifaktoriell und individuell. Dies gilt natürlich auch für Sie als Physiotherapeut*in

Überlegen Sie einmal kurz, wo Sie in Ihrem Arbeitsalltag Stressoren begegnen. In der Betriebsorganisation? In der hohen Patient*innenfluktuation? In der Anforderung, unter Zeitdruck fehlerfreie Behandlungskonzepte im 20-Minuten-Takt zu erstellen? Das Gute ist: Wo Stressoren sind, finden sich auch Lösungsansätze für den Umgang mit ihnen!

Dieser 90-minütige Online-Kurs bietet einen Einblick in den achtsamkeitsbasierten Selbstregulationsansatz Introvision nach Angelika C. Wagner. Einige Elemente der Introvision können Sie sofort nach dem Kurs umsetzen – andere müssen mehrmals wiederholt werden. Wie in der Physiotherapie bedarf es eines Sensibilisierungsprozesses und mehrerer Wiederholungen, um unbewusste Automatismen nachhaltig zu ändern. So ist es auch, wenn Sie Ihren Umgang mit Stress ändern möchten: Automatismen prägen einen großen Anteil menschlichen Verhaltens.

Nicht-wertender Umgang zur Resilienzförderung durch Introvision

Als Sportwissenschaftlerin habe ich die Methode der Introvision (das Konstatierende Aufmerksame Wahrnehmen) zu schätzen gelernt, um Bewegungsabläufe selber zu lernen, zu analysieren und zu vermitteln, aber auch um zu verstehen, wo die Schwierigkeiten anderer Menschen bei der Umsetzung liegen könnten.

Als Introvisionsberaterin weiß ich, dass Sprache und Handlungsstrategien einerseits auf Stresserleben hinweisen und andererseits dieses auch maßgeblich beeinflussen können – vor allem das eigene. Ich erkenne Situationen leichter, in denen ich „Öl ins Feuer gieße“. Dies erweitert dann meine Handlungsfähigkeit, wenn ich es schaffe, genau dies nicht mehr zu tun. Ich erkenne meinen eigenen Anteil am Stressaufbau im Umgang mit beispielsweise einem patientenreichen Tag: Anstelle sich hineinzusteigern („boah! Nicht schon wieder so viele Patienten, und dann ist auch noch Person xy dabei!“) gelingt es durch einen nicht-wertenden Umgang („es ist so. Heute habe ich wieder viele Patienten und Person xy ist auch dabei.“) besser, mehr inneren Abstand einzunehmen.

Ziel dieses Kurses ist nicht, Patient*innen im Anschluss Achtsamkeitsübungen vermitteln zu können, sondern vielmehr Ihren eigenen Profit von Introvision als Möglichkeit zur Selbstfürsorge und Resilienzförderung kennenzulernen.

Alle unsere Online-Kurse finden live statt und sind auf 6 Teilnehmer*innen limitiert. So können wir inhaltlich auch individuelle Fragen berücksichtigen. Die Anmeldung zu den Online-Kursen erfolgt ganz unkompliziert über unser Kontaktformular. Teilen Sie uns einfach mit, welcher unserer Kurse Ihr Interesse geweckt hat. Wir melden uns schnellst möglich bei Ihnen mit weiteren Kurs-Informationen.

Wer weiter gehen möchte, kann perspektivisch versuchen herauszufinden, was die ganz individuellen und oftmals tieferliegenden Themen hinter dem eigenen Verhalten liegen. Hierfür reicht der 90-minütige Online-Kurs nicht aus. Um die Methode fundiert und gründlich zur Selbstanwendung zu erlernen, bieten wir Einzelcoachings oder mehrteilige Online-Kurse an. Ziel unserer Angebote ist immer, Introvision für das selbstständige Anwenden im Alltag zu vermitteln.

Fühlen Sie sich angesprochen und möchten mehr über Introvision erfahren? Melden Sie sich bei uns. Wir beantworten gerne Ihre Fragen!

Newsletteranmeldung



* Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzhinweis: Ihre eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit wieder abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an info@netzwerk-introvision.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von zwei Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.